Eva Paechnatz

Bilder

Die einstige Vorstellung von einer Naturharmonie ist uralt. Sie findet sich in den Überlieferungen vieler Völker, die daran glaubten, dass Menschen, Tiere und Pflanzen ein ganzes Bilden, das nur dann weiterlebt, wenn alle seine Teile leben.

Doch geriet dieser Gedanke mehr und mehr ins Abseits, da die Gier nach Fortschritt und Konsum stetig stieg. Durch die unverkennbaren Schäden dieser Ausbeutung fängt der Mensch langsam wieder an, der Utopie der Versöhnung die Treue zu halten.

 

Im Rahmen der fotografischen Arbeit von Eva Paechnatz sind Chimären entstanden, Mischwesen, eine Montage aus Mensch und Natur, welche die Zusammengehörigkeit beider zeigt wie sie sein sollte – gleichberechtigt und einig.

Die emotionale Tonalität der Bilder ist eine Mischung aus Unheimlichkeit, Trauer, Hoffnung und Sehnsucht. Dargestellt wird eine Sache, die stetig in Diskussion steht. Die Wiederzusammenführung von Mensch und Natur.

 

Im Kopf des modernen Menschen steckt der Gedanke der Natur – als Wunde, Rätsel und Versprechen.

www.evapaechnatz.de
 

  • Förderer & Sponsoren
    FördererSponsoren

    Impressum